Hospiz- und PalliativVerband NRW e.V.

Hospiz- und PalliativVerband NRW e.V.

Im Mittelpunkt der Hospiz- und Palliativarbeit stehen der schwerstkranke und sterbende Mensch jeden Alters und die ihm Nahestehenden. Sie benötigen gleichermaßen Aufmerksamkeit, Fürsorge und Wahrhaftigkeit. Die Hospiz und Palliativarbeit richtet sich nach den Bedürfnissen und Rechten der schwerstkranken und sterbenden Menschen, ihrer Angehörigen und Freunde.

Leitlinien Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV)

"Palliative Care ist ein Weg zur Verbesserung der Lebensqualität von Patienten und ihren Familien, die mit den Problemen konfrontiert sind, die mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung einhergehen, und zwar durch Prävention und Linderung von Leiden durch frühzeitiges Erkennen und zweifelsfreier Einschätzung und Behandlung von Schmerzen sowie anderer Probleme körperlicher, psychosozialer und spiritueller Art."

(WHO-Definition Palliative Care 2002)

Der Hospiz- und PalliativVerband NRW e.V. hat sich zum Ziel gesetzt

  • diese Grundgedanken zu fördern,
  • Einrichtungen dabei zu unterstützen, diese Grundhaltung in ihrer Arbeit für den Menschen auszugestalten und
  • in Politik und Gesellschaft in NRW die Interessen der betroffenen Menschen und der hospizlich-palliativen Einrichtungen zu vertreten.

Aufgaben des Verbandes sind:

  • Förderung und Weiterentwicklung der Hospizidee als Haltung;
  • Entwicklung und Förderung einer flächendeckenden ganzheitlichen Hospiz- und Palliativversorgung im ambulanten wie stationären Bereich in NRW;
  • Vertretung der Mitgliedseinrichtungen auf Landesebene in Politik und Gesellschaft und auf Bundesebene im Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V.;
  • Öffentlichkeitsarbeit;
  • Beratung und Koordination in den Bereichen Befähigung, Fort- und Weiterbildung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und bei der Qualitätsentwicklung in der Palliativversorgung und Hospizarbeit;
  • Unterstützung der Mitglieder bei der Reflexion ethischer Konfliktsituationen und Grundsatzfragen;
  • Unterstützung und Förderung der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der palliativmedizinischen, palliativpflegerischen, spirituellen, psychologischen und sozialen Betreuung, Begleitung und Behandlung schwerstkranker und sterbender Menschen und ihnen Nahestehender;
  • Informationsweitergabe und Förderung des Erfahrungsaustausches der Mitglieder;
  • inhaltliche und organisatorische Hilfe für die Arbeit vor Ort.

Der HPV NRW ist Mitglied im Deutschen Hospiz und PalliativVerband e.V..

Mitglieder im HPV NRW können werden:

Ordentliche Mitglieder:

Einrichtungen des hospizlich-palliativen Versorgungsbereichs

  1. Ambulante Hospizdienste (AHD)
  2. Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienste (AHPB)
  3. Ambulante Hospiz- und Palliativpflegedienste (AHPP)
  4. Ambulante Kinder- Jugendhospizdienste
  5. Stationäre und teilstationäre Hospize
  6. Stationäre Kinder- und Jugendhospize
  7. Palliativstationen, Palliativmedizinische Tageskliniken, Krankenhäuser, Palliative-Care-Teams, Palliativmedizinische Konsiliardienste, pädiatrische Palliativeinrichtungen
  8. Palliativmedizinische Arztpraxen mit einem qualifizierten Palliativarzt
  9. Einrichtungen der stationären und ambulanten Altenhilfe

Fördernde Mitglieder können natürliche oder juristische Personen sein.

Die Geschäftsstelle bietet Ihnen:

  • Kontakt zum Vorstand
  • Informationen zu Aufnahmekriterien
  • Formulare zum Beitritt
  • Einen Newsletter über aktuelle Entwicklungen,
  • Veranstaltungen etc. für Mitglieder
  • Informationen über Hospiz- und Palliativeinrichtungen in NRW
  • Informationen über gesetzliche Rahmenbedingungen der Hospiz- und Palliativarbeit
  • Beratung für Mitgliedseinrichtungen